Beiträge zu Völkerschauen

MenschenZoos: Faust Kultur bespricht “Eine koloniale Begegnung”

Faust_Logo

Heute reist man in die entlegensten Ecken der Welt, gierig nach einem Blick in die Lebenswelten fremder Menschen und Kulturen. Im 19. Jahrhundert importierte man afrikanische Stammesangehörige als Attraktion für Zoo und Zirkus. Das Buch „MenschenZoos. Schaufenster der Unmenschlichkeit“ berichtet über diese dunkle Seite westlicher Sensationslust. Ein Ausschnitt daraus ist bei Faust-Kultur (Mehr …)

Bild: Menschen-Zoos in München

Menschen-Zoos in München

Die Münchener Ausgaber der Bild-Zeitung berichtet heute über die MenschenZoos, die seinerzeit in Bayern und München stattgefunden haben. Die Zeitung findet klare Worte: “Ein neues Buch prangert (Mehr …)

F. Hollande: Das Wort “Rasse” soll aus der französischen Verfassung gestrichen werden

Francois Hollande, Lilian Thuram und Yasmine Azzi-Kohlhepp, Verlegerin des Crieur Public, im Gespräch im Pariser Musée du Quai Branly

Francois Hollande war, damals noch als Kandidat und nicht als gewählter Präsident Frankreichs, im November 2011 zur Eröffnung der Ausstellung “Erfindung des Wilden” im Pariser Musée du Quai Branly. Er ließ sich von Pascal Blanchard und Sandrine Lemaire, zwei der Herausgeber des Buches MenschenZoos, durch (Mehr …)

  1. Hilly schrieb am 9. Mai 2012:
    Es wird auch Zeit. Der Begriff ist zumindest in Europa geächtet und wird nicht einmal mehr im wissenschaftlichen Zusammenhang genutzt.

Der 5. und letzte Teil der ARTE-Sendung über Menschenzoos, den sog. Völkerschauen

Auch der letzte Teil bietet beeindruckendes Originalmaterial:

(Mehr …)

Der 4. Teil des ARTE Beitrags über Menschenzoos

Auch der vierte Beitrag über die Menschenzoss / Völkerschauen “hat es in sich”:

(Mehr …)

3. Teil der ARTE Sendung über MenschenZoos und Völkerschauen

Auch der dritte Beitrag ist betrachtenswert. Das eingearbeitete Film- und Bildmaterial vermittelt gute Einblicke in diese damals in der Regel überaus profitablen Völkerschauen.

Der erste Sprecher in dem Filmbeitrag ist Gilles BOETSCH, der einer der Herausgeber unseres in 33 Tagen erscheinen Buches MenschenZoos, ist.
(Mehr …)

2. Teil der ARTE Sendung über MenschenZoos und Völkerschauen

Die Fortsetzung der Sendung über die Völkerschauen finden Sie hier.
(Mehr …)

MenschenZoos – 1. Teil der ARTE-Sendung

Der deutsch-französische Fernsehsender ARTE hat einen sehenswerten Beitrag über das Thema MenschenZoos gesendet. Dieser greift vielfach auf historisches Material zurück und gibt so einen besonders direktes Bild, dessen, was damals bei den sogenannten Völkerschauen geschah.

(Mehr …)

Deutschlandfunk über “Menschenzoos – Die Erfindung des Wilden”

Der Deutschlandfunk hat einen Radiobeitrag zu der Ausstellung “Die Erfindung des Wilden” im Pariser Museum Branly ins Netz gestellt. (Mehr …)

Filmdokument: Völkerschau (MenschenZoo) bei Hagenbeck

Zeitgeschichte hautnah: 22 Minuten Privataufnahmen einer sogenannten „Völkerschau” in Hagenbecks Tierpark in Hamburg Stellingen. Ein seltenes Filmdokument mit großer Aussagekraft.
(Mehr …)

Ein Käfig voller “Wilder”

Ausstellungsplakat "Die Erfindung des Wilden"

Ausstellung in Paris thematisiert die frühere Faszination von “Völkerschauen”

“Menschenzoos” waren in der Kolonialzeit der Renner in Europa. Bei diesen sogenannten Völkerschauen wurden Angehörige fremder Kulturen ausgestellt. (Mehr …)

Ausstellung im Pariser “Musée du Quai Branly”

Das Pariser Museum für aussereuropäische Geschichte am Quai Branly zeigt bis Juni 2012 eine Ausstellung, die es in sich hat. Ein lesenswerter Beitrag (Mehr …)

Die Erfindung der Wilden

Vor nicht zu langer Zeit wurden Männer, Frauen und Kinder wie Tiere zur Schau gestellt, in Zoos, auf Jahrmärkten, sogenannten Völkerschauen. Manche waren hinter Gittern. In Europa, Amerika und Japan gabe es tausende dieser Ausstellungen. Sie prägten das Bewußtsein von Millionen von Menschen, die sich nach dem Besuch eines Menschenzoos in dem sicheren Bewußtsein wiegten, einer “höheren Rasse oder Zivilisation” anzugehören. (Mehr …)

Menschenzoos

Ausstellung Was Wir Sehen

Im Wiener Museum für Völkerkunde eröffnet am 25. Mai die Ausstellung “Was Wir Sehen – Bilder, Stimmen, Repräsentationen”. Die Ausstellung ist eine spannende Ergänzung unseres in der Übersetzung befindlichen Buches “Menschenzoos”

Die Ausstellung setzt sich mit der verstörenden Geschichte historischer Ton- und Bilddokumente aus dem südlichen Afrika auseinander. (Mehr …)

  1. Felix Erdmann schrieb am 24. Februar 2012:
    Aktuell bei Spiegel Online: "50 Pfennig für 20 Sioux-Indianer, lebend - ein Bericht über die Ausstellung "Exhibitions, l'invention du sauvage" …

“Reste des Menschenzoos” – bewegender Artikel in der SZ

In der Süddeutschen Zeitung wird in einem bewegenden und lesenswerten Artikel beschrieben, wie die Menschenzoos bis heute Auswirkungen haben.  So hat sich die chilenische Präsidentin bei den repatriierten Toten entschuldigt…., mehr unter “Reste des Menschenzoos aus der Süddeutschen Zeitung”

Autorenteam des Menschenzoos

Pascal Blanchard

Das Buch Menschenzoos haben Pascal Blanchard, Nicolas Bancel, Gilles Boëtsch, Eric Deroo und Sandrine Lemaire als Herausgeber & Autoren erarbeitet sowie achtundzwanzig weitere international anerkannte Autoren eingebunden. (Mehr …)