Tausende Hamburger demonstrieren gegen Pegida

Tausende Hamburger kamen gestern Abend spontan zu einer Anti-Pegida Demonstration zusammen. 5.000 hatten sich über Facebook bei “Tegida- Gewaltfrei vereint gegen Irrglauben und Intoleranz” angemeldet, die Polizei zählte 4.000 Demonstranten am Glockengießerwall am Hamburger Hauptbahnhof. Der Crieur Public demonstrierte mit.

Die Atmosphäre war friedlich, die Demonstranten in der Mehrzahl jung und studentisch. Auch Reden hat es gegeben- die meisten Redner waren bemüht, die Notwendigkeit von Toleranz und Offenheit gegenüber Flüchtlingen und Menschen ausländischer Herkunft zu unterstreichen. Nur einige wenige Teilnehmer instrumentalisierten die Demonstration für ihre Parteipolitik.

Die Hamburger Tegida-Demonstration ist die Antwort auf die Montagsdemonstrationen der Pegida in Dresden, die gegen die “Islamisierung des Abendlandes” und für eine strengere Asylpolitik eintreten. Neben der Stadt Hamburg mobilisierten sich auch Berlin, Rostock, München, Würzburg, Stuttgart, Marburg, Dresden, Münster und Köln gegen die Pegida. In Köln stellte Dompropst Norbert Feldhoff das Licht des Kölner Domes für die Zeit der Kögida-Demonstration (der Kölner Ableger der Pegida) als Zeichen des Protestes ab.

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>